Souhaila Amade – Ich stelle einen Teil meines Lebens dar

von Marius Braunmüller

 

Schauspielschülerin Souhaila Amade tritt am 1. / 2. Und 8. März in der Säulenhalle in Landsberg auf.

 

Souhaila Amade macht derzeit eine Ausbildung als Schauspielerin in München. Auch sie hat die Ausstellung „Mensch du hast Recht(e)!“ mit organisiert. Sie ist in einer der Performances zu sehen. Das Konzept und die Umsetzung für „Silent Bird“ stammen von ihr und Max von Theben. Immer wieder tauschten sie sich aus und entwickelten eine Performance, die auch das Publikum mit einbeziehen wird.

 

„Die Leute zum Nachdenken anregen und sich auf Neues einzulassen, ist mein Anliegen. Und für mich als Schauspielerin neue Grenzen auszutesten, weil ich über zwei bis drei Stunden sitze beziehungsweise performe. Ein Großteil liegt in der Hand des Publikums. Man weiß also nicht was passieren wird.“ So Amade.

 

„Ich stelle einen Teil meines Lebens dar und bin aus einem bestimmten Grund in der Gruppe dabei. An Randerscheinungen ist besonders, dass persönliche Themen auf jeden Einzelnen abgestimmt werden. Es wird inklusiv gearbeitet und künstlerisch wird jedes Jahr etwas Anderes ausprobiert. Das Spektrum ist breit und ich kann das, was ich in der Schauspielschule lerne gut umsetzen.“ Erzählt sie dem rMagazin online.

 

Die Ausstellung eröffnet am 1. März um 19 Uhr. Das Lernlabor und die Bilder sind vom 1.-10. März täglich zu sehen. Die Performances finden am 1. / 2. Und 8. März von 19-22 Uhr statt. Unter anderem sind Souhaila Amade, Emanuel Kasprowicz, Uli Geske, Tine Polzer, Miguel Dominguez und Nadine Sündermann als Performer dabei.