RASSISMUS LÄUFT HÄUFIG UNBEWUSST AB

Künstler Ali Mahmoud in Landsberg

von Maximilian Huber

 

Am 1. März eröffnet die Ausstellung “Mensch du hast Recht(e)!“ der Bildungsstätte Anne Frank in Landsberg. Neben den Stationen der Bildungsstätte und Performance Kunst werden auch Bilder von Arman Asatryan und Ali Mahmoud zu sehen sein. Das rMagazin online ging mit dem syrischen Künstler ins Gespräch.

 

Ali, was denkst du kann man gegen Diskriminierung machen?

 

„Das Problem bei Rassismus und Diskriminierung ist, dass sie häufig subtil und unbewusst ablaufen. Aber man kann darüber sprechen und so dafür sorgen, dass Menschen sich besser reflektieren. Wir urteilen zu schnell über andere Menschen, ohne uns dabei selbst zu reflektieren. Das geht schon bei bestimmten Äußerungen los.”

 

Projekt Randerscheinungen in der Säulenhalle: Perfomance und Ausstellung zusammen mit der Bildungsstätte Anne Frank.

 

Ali, deine Graphiken wirken auf den ersten Blick ziemlich düster. An wen adressierst du deine Graphiken?

 

„Meine Grafiken richten sich direkt an die Seelen der Menschen. Sie können dabei Angst, Unsicherheit und Fremde empfinden. Es kommt darauf an, wie bereit sie dafür sind und was der Betrachter sehen will. Ihre Wahrnehmungen spiegeln dabei immer ihr eigenes Denken und Empfinden wieder.“

 

Erzähl uns etwas über das Entstehen einer Graphik. Es ist ja ziemlich aufwendig, oder?

 

„Man kann Graphiken nur in verschiedenen Etappen erstellen. Es ist ein Prozess, der lange dauert und dieser Schaffensprozess reinszeniert und reinterpretiert einen Teil meiner Selbst.“

 

Abschließend noch eine Frage: Freust dich auf die Eröffnung der Ausstellung?

 

„Ich bin sehr gespannt wie die Menschen auf das Thema und meine Bilder reagieren. Die Ausstellung wird insgesamt sehr vielseitig sein, deswegen lohnt sich ein Besuch wirklich.“

 

Ali studierte Fine Arts in Damaskus. Er ist spezialisiert auf Litographie und Porträtmalerei. 

 

Und Projekt Randerscheinungen freut sich sehr, dass du Landsberg mit deiner Persönlichkeit und deinen Bildern bereicherst! Die Ausstellung eröffnet am 1. März. Am Startwochenende werden auch die Künstler anwesend sein. Die Bilder sind von 1. bis zum 10. März zu sehen.