Zitronen sind süße Früchte

Das neue Theaterstück von Projekt Randerscheinungen

 

Elli und Siggi waren einmal ein Ehepaar. Nun sind sie geschieden. Ihre Ängste und Zwänge haben sie noch immer. Elli versteckt ihre Verbitterung hinter putzen und schrubben, betüttelt ihren depressiven, selbstmordgefährdeten Bruder, bloggt, um sich wichtig vorzukommen, und hält immer noch an ihrem Magerwahn fest, mit dem sie bereits ihre Tochter Lea unter Druck gesetzt hat. Siggi hat die blutjunge Schlagersängerin Francesca geheiratet, in der Hoffnung, so seiner Midlife-Crisis und den Aggressionen zu entkommen. Die einzige, die das Leben tiefenentspannt angeht, ist Siggis Mutter Rosa. Die schrullige Alte hat sich vorgenommen, ihre Angehörigen von den Ängsten zu befreien und wieder zusammenzuführen. So fädelt sie einen irren Road-Trip ein, bei dem jeder an seine Grenzen kommt – und sie überschreitet.  

 

 

Max von Thebens sechstes Stück ist eine satirische, herrlich überdrehte Komödie mit messerscharfen Dialogen, Witz und Tiefgang. Das Stück ist beeinflusst von der Positiven Psychologie, die ihren Fokus auf innere Stärken legt. Inspirationsquellen waren Geschichten wie „Little Miss Sunshine“ und die Auseinandersetzung mit Nähe und Distanz in Freundschaften und Familie. Wie immer bei Projekt Randerscheinungen e.V. spielen Laiendarsteller, denen von Theben ihre Rollen auf den Leib geschrieben hat.

 

Hauptdarsteller:

Elli Ernst                                            Angelika Engl

Emil Ernst                                          Emanuel Kasprowicz

Siggi Fröhlich                                    Norbert Waldmann

Rosa Fröhlich                                    Dr. Regina Kläger

 

Nebendarsteller:

Peggy                                                  Ulrike Geske

Eddy

Francesca                                           Verena Hamel

Lea Fröhlich                                       Tine Polzer

 

Beteiligte:

Regie                                                   Max von Theben

Co-Regie                                             Emanuel Kasprowicz

Co-Regie Videos                                 Uli Geske

 

Produktion                                          Maximilian Huber, Julian Pietsch

Ton und Schnitt                                  Ludwig Zitzelsberger

Tänzerinnen                                        Souhaila Amade, Tine Polzer

Technik                                                Peter Geske

Souffleuse                                           Christl Sedlmaier

                                                             Ludowika Stolpmann

 

Spieltermine im Stadttheater Landsberg:

SO  22.09.    14 Uhr

SO  22.09.    19 Uhr

DI   24.09.    20 Uhr

MI  25.09.    20 Uhr

DO  26.09.   20 Uhr

 

Tickets: Stadttheaterbüro und Reisebüro Vivell